Dachbegrünung auf bestehendem Garagen-Dach

Projektort:

Horgenzell

Projektzeitraum:

September 2021

Beteiligte Blühbotschafter:

Auf der bereits über 10 Jahre alten Garage wollte ich eine Dachbegrünung durchführen, um der Insektenwelt noch mehr Lebensraum anzubieten. Auch dem Mikroklima kommt es zugute, da begrünte Dächer einen sehr guten Filtereffekt für Staub und Schadstoffe haben. Außerdem dient es als Wasserrückhaltefläche und gemäßigte Verdunstungsfläche.

Im ersten Schritt wurde der bestehen Schotter vom Dach genommen.
Es ist eine günstige Gelegenheit die Teerpappe auf Dichtigkeit und Fehler zu kontrollieren.

Danach wurde auf dem Dach eine Filtervlies ausgelegt. Dies dient der Drainage und zum Schutz der Teerpappe vor Wurzelschäden. Der Rand von 20 cm wurde freigelassen, da hier keine Pflanzen wachsen sollen, damit der Pflanzenwuchs nicht über den Garagenrand wächst. Hier wurden nur grobe Steine eingefüllt.

Nun wurde in der Mitte des Daches der alte Schotter aufgebracht. Der darin enthaltene Moosanteil ist willkommen, da es als Wasserspeicher dient.

In dem so entstandenen Schotterbeet wurden Sedum-Arten, Hauswurzen und verschiedene Dickblattgewächse gepflanzt.
Zum Abschluss wurden noch verschieden dicke Äste dekorativ verteilt, um den Insekten auch Wohnraum anzubieten.
Ein so bearbeitetes Dach muss nun nicht weiter gepflegt werden. Es kann sich selber überlassen werden, da die Pflanzen nicht hoch werden und auch keinen großen Wasserbedarf haben.

Weitere Tipps

Wenn ein Neubau mit Flachdach begrünt werden soll, kann man zur Verbesserung der Statik die Decke verstärken und somit eine größere Menge Pflanzsubstrat aufgebracht werden. Hier können auch bei richtiger Planung ganze Gärten angelegt werden. Je höher der Substratauftrag, desto besser auch für das Gebäude. Das Gebäude braucht weniger Energie zum Heizen, oder Kühlen, da die Begrünung wie ein Puffer wirkt. Außerdem wird das Gebäude vor Erosion geschützt. Der finanzielle Mehraufwand der Begrünung amortisiert sich mit der Zeit und bringt auch zudem noch ökologische Vorteile.

Projektstandort:

Blumenwiese auf einer ehemaligen landwirtschaftlichen Nutzfläche
Naturgarten: Beratungen, Vorträge und Seminare
Menü