Wissenswertes

Hier werden nach und nach Publikationen, Ratgeber, Bücher, Ansprechpartner und Internetseiten rund ums Thema naturnahe Gestaltung gesammelt. Unten können Sie weitere Beiträge auch themenspezifisch filtern.

Dachbegrünung
null

Dach- und Fassadenbegründung können nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Biodiversität leisten, sondern auch zur Klimaverbesserung im Stadtinnenbereich beitragen.

Pflanzenwahl
null

Bei der Pflanzung von Stauden sowie bei Ansaaten sollten heimische Arten, wenn möglich Wildformen, bevorzugt werden. Das ist besonders dann wichtig, wenn es sich um gefüllte Blüten handelt. Diese sind zwar für das menschliche Auge sehr schön, unter Umständen für viele Insekten aber nutzlos, da hier Pollen und/oder Nektar fehlt.

Neben Nahrung ist es für Insekten (und alle anderen Wildtiere) wichtig, Lebensraum zu schaffen. Nachhaltig ist dieser nur, wenn er länger als die reine Blühzeit zur Verfügung steht. Demnach stellen blühende Gehölze besonders hochwertige Lebens- und Futterräume dar. Auch bei der Wahl der Gehölze gilt es, heimische Arten zu bevorzugen. Auch Ansaaten und Stauden stellen wertvolle Lebensräume dar, sofern sie auch über den Winter erhalten bleiben.

Gehölze und Strukturen
null

Neben Nahrung ist es für Insekten (und alle anderen Wildtiere) wichtig, Lebensraum zu schaffen. Nachhaltig ist dieser nur, wenn er länger als die reine Blühzeit zur Verfügung steht. Demnach stellen blühende Gehölze besonders hochwertige Lebens- und Futterräume dar. Auch bei der Wahl der Gehölze gilt es, heimische Arten zu bevorzugen. Auch Ansaaten und Stauden stellen wertvolle Lebensräume dar, sofern sie auch über den Winter erhalten bleiben.

  • Winterquartiere im Naturgarten: Insekten haben in Bezug auf die Überwinterung ganz unterschiedliche Ansprüche. Viele Arten sind Spezialisten, d.h. die benötigen bestimmte Pflanzen/Strukturen um hier zu überwintern. In dieser kurzen Übersicht erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Mitteln (in Ihrem Garten) Habitate schaffen können.
  • Anlage von Hecken: Diese Übersicht des Netzwerk blühende Landschaft gibt eine gute Übersicht über den nachhaltig funktionsfähigen Aufbau einer Hecke. Es wird auf den Platzbedarf von Gehölzen und unterschiedlichen Wachstumstypen und deren Funktion im Verband eingegangen.
  • Hecken und Gehölze pflanzen: Kurze Einführung des NBL, worauf Sie beim Pflanzen von Hecken achten sollten.
  • Hecken für die Artenvielfalt: Heimische Sträucher bieten Tieren nicht nur Nahrung, sondern auch Lebensraum. Welche Arten im mitteleuropäischen Raum besonders gut für die Förderung von Insekten geeignet sind, erfahren Sie in dieser Broschüre.
  • Heimische Bäume und Sträucher – Artenreichtum im eigenen Garten erleben: Diese Publikation von NaturVielfalt Vorarlberg bietet neben guten Gründen für heimische Sträucher eine hervorragende Artenliste für heimische Sträucher und Bäume incl. Kurzpotraits. Sehr gut übertragbar für den gesamten deutschsprachigen Raum!
  • Artenbeispiele für Gehözstrukturen: Auch diese Broschüre liefert gute Steckbriefe. Einige der Arten eignen sich aufgrund derer Platzansprüche hingegen vorwiegend für die freie Land(wirt)schaft
  • Vergleich Wildsträucher und Exoten: In dieser Tabelle stellt Dr. Reinhard Witt heimische mit exotischen Sträuchern in Bezug auf deren fruchtfressenden Vögeln gegenüber.
Blumenwiesen
null

Blumenwiesen unterscheiden sich von Blühflächen durch ihre Entstehung, die Artzusammensetzung und die daraus resultierende lange Standzeit. Bei der Wahl des Saatgutes, der Anlage und Pflege von artenreichen Blumenwiesen gibt es vieles zu beachten.

  • https://www.natur-im-vww.de/bezugsquellen/graeser-und-kraeuter/: Bei der Anlage von Flächen, wie bspw. Blumenwiesen oder Blühflächen, sollte auf regionales Saatgut geachtet werden. Eine Übersicht, wo dieses bezogen werden kann, finden Sie hier. Wichtig: Auf die Ursprungsgebiete (UG) achten, zu finden hier.
  • Video: Anlage von Blumenwiesen: In diesem kurzen Tutorial zeigen Blühbotschafter*innen aus Markdorf in Kooperation mit dem Imkerverein Markdorf, was bei der Anlage einer mehrjährigen Blumenwiese zu beachten ist.
  • Video: Pflege von Blumenwiesen: In diesem kurzen Tutorial zeigt Blühbotschafter Michael Feiler aus Heiligenberg, wie Blumenwiesen entstanden sind und was sich dadurch für die Pflege von Blumenwiesen ergibt: Wie, wann und womit gemäht wird, wohin mit dem Mahdgut und wann man auch mal die Füße hochlegen kann und einfach den Insekten beim fliegen zuschauen kann…
  • Die Pflege von Blumenwiesen: In dieser Übersicht stellt Blühbotschafter Michael Feiler den Zusammenhang zwischen der Entstehung und der Pflege von Blumenwiesen dar.
  • Faktencheck Blühflächen: Im Netzwerk Naturschutz im Regierungsbezirk Tübingen wurde ein Workshop zum Thema „Faktencheck Blühflächen“ mit Praktikern und Experten durchgeführt, Erfahrungen der letzten Jahre ausgewertet und Spezialisten aus dem Bereich der Tierökologie hinzugezogen. Daraus ist dieses Infoblatt entstanden mit Grundlagenwissen, Entscheidungshilfen und Handlungsanleitungen für Anlage, Pflege und Entwicklung ökologisch wirksamer (Blüh-) Flächen.
  • Natur im Garten Bröschüre Blumenwiesen: Diese Broschüre stellt Vor- und Nachteile verschiedener Blumenwiesen (hierunter z.T. auch Blühflächen) sowie deren Zeit- und Kostenanspruch in der Pflege sehr übersichtlich dar.
Insekten
null

Allein in Deutschland gibt es etwa 550 Wildbienenarten. Neben der Honigbiene spielen diese, ebenso wie viele weitere Insektenarten (Schwebfliegen, Falter, etc.) eine enorme Rolle für die Bestäubung.

  • Insektenrückgang weitreichender als vermutet: Die Zahl unserer Insekten wird dramatisch kleiner, vor allem in der Agrarlandschaft, aber sogar in Schutzgebieten sinken die Bestände alarmierend. 40 % könnten in den nächsten Jahrzehnten aussterben. Nicht zuletzt wurde dies durch die aktuelle Studie der TU München belegt. Doch ohne die Insekten als Basis unserer Ökosysteme schaut es für das Leben auf unserem Planeten traurig aus. Es braucht dringend Maßnahmen zum Schutz von Schmetterlingen, Käfern, Bienen & Co, jeder Einzelne kann und muss mithelfen!
  • Tu Was!: Diese Seite ist empfehlenswert um die Vielzahl der Möglichkeiten in Bezug auf Insektenschutz aufzuzeigen. Hier kann nach den handlungsfeldern Garten, Landwirtschaft und Kommune gefiltert werden.
  • Insekten Soforthilfe – Ein Praxisleitfaden: Zum Welt-Bienentag 2020 hat der Naturschutzbund Österreich einen Praxisleitfaden mit Tipps für den Schutz von Schmetterling, Käfer und Wildbiene erstellt. Neben vielen Argumenten, warum Jede*r etwas zum Insektenschutz beitragen sollte, sind hier viele Maßnahmen aber auch Initiativen rund um den Insektenschutz vorgestellt. Ürigens werden hier auch die Blühbotschafter*innen der Bodensee Akademie vorgestellt!
  • Die Honigbiene hat viele Verwandte: Eine kurze Übersicht, inwieweit sich Wildbbienen in Bezug auf Lebensweise und Ansprüchen von Honigbienen unterscheiden
  • Wildbienen und ihre Lebensräume: Eine kurze Zusammenfassung, welche Lebensraumansprüche Wildbienen im Gegensatz zu Honigbienen haben
  • Hummeln lieben Gärten: PDF-Broschüre gibt Tipps, wie man optimal Lebensraum für Hummeln schafft
  • https://www.wildbienen.info/: Homepage von Paul Westrich, Wildbienenexperte und Autor.
Menü