Ausstellung „Lebensraum naturnaher Garten – vom Artenschwund zur Artenvielfalt“

Eine Aktivität von:

BUND Vordere Höri

Mit Unterstützung von:

Michael Bauer

Art des Projekts:

Ausstellung, Öffentlichkeitsarbeit

Projektzeitraum:

Juli 2021

Was war bzw. ist Ihre Motivation, Maßnahmen zur Förderung der Insektenvielfalt umzusetzen?

Wir möchten erreichen, dass viele Menschen in ihren Gärten mehr heimische Blütenpflanzen (Sträucher, Stauden, Blumen) einsetzen, um den heimischen Insekten und Vögeln Nahrung und Nistmöglichkeiten anbieten. Dadurch soll im Gegensatz zu der artenarmen und ausgeräumten Landschaft die Artenvielfalt erhalten werden.

Ablauf der Maßnahme(n)

Zunächst wurde ein pädagisches Konzept für die Ausstellung entwickelt: vom Artenschwund über dessen Gründe zu geeigneten eigenen Maßnahmen.
Danach wurden 25 Ausstellungstafeln entwickelt: vom Design bis zur eigenen Herstellung mittels Powerpoint
Weiterhin wurde für die Ausstellung geworben über Anzeigen, an verschiedenen Stellen ausgehängte Poster, Handzettel bei der Tourist-Information, Pressemeldungen, themaisch passende Artikel veröffentlicht…
Die Ausstellung wurde bereits beim BUND in Konstanz gezeigt; weitere BUND-Gruppen interessieren sich, die Ausstellung auch in ihren Orten zu zeigen

Positive Wirkungen & sichtbare Effekte

Nachfragen der Besucher und konkrete Ratschläge durch uns

Fazit & Empfehlungen

Antwort aus Fragebogen

Projektstandort:

Anlage einer Blühfläche am Kindergarten St Blasius
Wildstaudenpflanzung in Moos
Menü