Lehrgang Blühbotschafter im nord-westlichen Bodensee-Raum

Der Lehrgang blühende Landschaften wird in diesem Jahr erstmal auch im nord-westlichen Bodensee-Raum angeboten!

80 % der heimischen Kultur- und Wildpflanzen sind auf Bestäubung durch Insekten angewiesen. Biene, Schmetterling und Co. haben also eine enorme wirtschaftliche Bedeutung. Gleichzeitig kommt eine blühende Landschaft Mensch und Natur im Allgemeinen zu Gute. Die Lebensbedingungen der Insekten haben sich jedoch in den letzten Jahrzehnten stark verschlechtert. Auch in der Bodenseeregion wird die Landschaft immer grüner und blütenärmer. Blühbotschafter wirken diesem Trend entgegen: Sie setzen sich mit kleinen oder auch größeren Projekten in ihrem persönlichen Umfeld dafür ein, das bunte Gärten, Wegränder und blühende Wiesen und Hecken entstehen, um so Lebensräume für Insekten zu bieten.

Vom Mai bis Juli diesen Jahres bietet die Bodensee-Stiftung an insgesamt 5 Samstagen einen Lehrgang an, an welchem ehrenamtlich Engagierten die Grundlagen zu bestäubenden Insekten, deren Lebensraumansprüchen und was jeder Einzelne dazu beitragen kann nahegebracht werden. Der Praxisorientierte Kurs soll dabei viel Raum für Fragen lassen und Blühbotschafter auf ihre individuellen Handlungsfelder vorbereiten. Dafür werden u.a. auch Einheiten zum Thema Gesprächsführung, aber auch dem Umgang mit Gruppen eingebaut sein.

Die Einladung zum Kurs finden Sie hier. Der Lehrgang ist kostenfrei.

Weitere Infos und Anmeldung bei Saskia Wolf: 07732 / 9995 – 443 oder saskia.wolf(ät)bodensee-Stiftung(dot)org

Mai 18 @ 09:30 — Juli 20 @ 17:00
09:30 — 17:00 (1519h 29′)

Bodensee

2019